NKT Testhalle Köln

Eine neue Halle für die Pioniere der Kabelindustrie

PLANUNGSZEIT
2020

FERTIGSTELLUNG

2021

GRÖSSE
4.250 qm BGF

FACHDISZIPLINEN
Architektur, Freiraumplanung, Haustechnik, Tragwerksplanung, Bauphysik

GENERALPLANER
ASTOC plus GmbH

ERBRACHTE LEISTUNGEN
Planung und Realisierung, LPH 1-8, (Teilleistungen LP5, LP8, GU Vergabe)
Objektplanung
Planungskoordination
Vergabe und Baumanagement

Der Firma NKT ist als Hersteller von Hochspannungs-Gleichstrom-Kabel-Systemen maßgeblich an der Umsetzung der Energiewende in Deutschland beteiligt. Für den Stromkorridor Suedlink von Schleswig-Holstein nach Baden-Württemberg wird in den kommenden Jahren eine Trassenlänge von 750 Kilometern mit Kabeln von NKT realisiert. Mit dem Auftrag gehen Investitionen in die Fertigungsanlagen der Hochspannungskabel einher. Ein Bestandteil davon ist eine neue Testhalle mit angrenzendem Betriebs- und Bürogebäude mit Kundenbereich für die Testung und Qualitätssicherung der Hochspannungskabel.
Die Testhalle grenzt direkt an die bestehende Produktionshalle an. Die bis zu 120 Tonnen schweren System- und Lieferspulen werden über Luftkissenfahrzeuge von der Fertigung direkt in die Testhalle transportiert. Die Testungen finden in einem faradayschen Käfig statt, der fest in die Halle eingebaut wird.

Aufgrund Ihrer Höhe stellt die Testhalle mit dem angrenzenden Kundenbereich einen weithin sichtbaren Hochpunkt auf dem Werkgelände dar, der durch die besondere Fassadengestaltung und Beleuchtung eine zusätzliche Betonung erfährt.
Als innovative Energiequelle wird für die Wärme und Kälteversorgung ein energieeffizientes und umweltfreundliches Konzept erarbeitet. Mit der Eisspeichertechnik wird über eine Wärmepumpe im Sommer Kühle und im Winter Wärme aus einem unterirdischen Eisspeicher entzogen. Somit ist eine nachhaltige und effiziente Bewirtschaftung der Testhalle gegeben.