Logo
Pfeil links
Pfeil rechts
Pfeil links
D-Düsseldorf Colorium / Hotel Innside
Eines der Wahrzeichen des Düsseldorfer Medienhafens ist das vom britischen Stararchitekten William Allen Alsop für einen Düsseldorfer Privatinvestor entworfene, 17-geschossige Colorium-Gebäude. Markante Kennzeichen sind die besondere Form mit dem signalroten Technikgeschoss, das über das Gebäude auf das Hafenbecken hinausragt, und die vorgehängte Fassade aus über 2.000 farbig bedruckten Glaspaneelen.

Anfang 2011 hat die Europäische Medien- und Business-Akademie, die ebenfalls in Berlin und Hamburg vertreten ist, ihren Betrieb im 2. OG des Coloriums aufgenommen. Der Standort im Medienhafen Düsseldorfs etablierte sich innerhalb kürzester Zeit, so dass im Oktober 2012 das 3. Obergeschoss und im Oktober 2013 das 1. Obergschoss als weitere Flächen hinzugemietet wurden. Alle Etagen wurden mit modern gestalteten und nach dem Stand der Technik ausgestatteten Seminarräumen ausgebaut, in denen die ca. 240 Studenten optimale Studienbedingungen vorfinden.

Im 4. OG wurde der Ausbau für ein Ingenieurbüro umgesetzt. In die überwiegend als Großraumbüro genutzten Flächen wurde ein Konferenzbereich integriert, der aufgrund der transparenten Ausbildung die Offenheit der Fläche erhält.

In der ursprünglich als Bürogebäude entworfenen Immobilie wurde gemeinsam mit der spanischen Meliá-Gruppe auf insgesamt 12 Etagen im Jahr 2013 ein aufsehenerregendes Hotelkonzept mit 134 Gästezimmern realisiert, das im obersten Geschoss des Gebäudes einen spektakulären Bar- und Restaurantbereich bietet.

PROJECT INFORMATION
Client
Eines der Wahrzeichen des Düsseldorfer Medienhafens ist das vom britischen Stararchitekten William Allen Alsop für einen Düsseldorfer Privatinvestor entworfene, 17-geschossige Colorium-Gebäude. Markante Kennzeichen sind die besondere Form mit dem signalroten Technikgeschoss, das über das Gebäude auf das Hafenbecken hinausragt, und die vorgehängte Fassade aus über 2.000 farbig bedruckten Glaspaneelen.

Anfang 2011 hat die Europäische Medien- und Business-Akademie, die ebenfalls in Berlin und Hamburg vertreten ist, ihren Betrieb im 2. OG des Coloriums aufgenommen. Der Standort im Medienhafen Düsseldorfs etablierte sich innerhalb kürzester Zeit, so dass im Oktober 2012 das 3. Obergeschoss und im Oktober 2013 das 1. Obergschoss als weitere Flächen hinzugemietet wurden. Alle Etagen wurden mit modern gestalteten und nach dem Stand der Technik ausgestatteten Seminarräumen ausgebaut, in denen die ca. 240 Studenten optimale Studienbedingungen vorfinden.

Im 4. OG wurde der Ausbau für ein Ingenieurbüro umgesetzt. In die überwiegend als Großraumbüro genutzten Flächen wurde ein Konferenzbereich integriert, der aufgrund der transparenten Ausbildung die Offenheit der Fläche erhält.

In der ursprünglich als Bürogebäude entworfenen Immobilie wurde gemeinsam mit der spanischen Meliá-Gruppe auf insgesamt 12 Etagen im Jahr 2013 ein aufsehenerregendes Hotelkonzept mit 134 Gästezimmern realisiert, das im obersten Geschoss des Gebäudes einen spektakulären Bar- und Restaurantbereich bietet.
Planning and Realisation
Eines der Wahrzeichen des Düsseldorfer Medienhafens ist das vom britischen Stararchitekten William Allen Alsop für einen Düsseldorfer Privatinvestor entworfene, 17-geschossige Colorium-Gebäude. Markante Kennzeichen sind die besondere Form mit dem signalroten Technikgeschoss, das über das Gebäude auf das Hafenbecken hinausragt, und die vorgehängte Fassade aus über 2.000 farbig bedruckten Glaspaneelen.

Anfang 2011 hat die Europäische Medien- und Business-Akademie, die ebenfalls in Berlin und Hamburg vertreten ist, ihren Betrieb im 2. OG des Coloriums aufgenommen. Der Standort im Medienhafen Düsseldorfs etablierte sich innerhalb kürzester Zeit, so dass im Oktober 2012 das 3. Obergeschoss und im Oktober 2013 das 1. Obergschoss als weitere Flächen hinzugemietet wurden. Alle Etagen wurden mit modern gestalteten und nach dem Stand der Technik ausgestatteten Seminarräumen ausgebaut, in denen die ca. 240 Studenten optimale Studienbedingungen vorfinden.

Im 4. OG wurde der Ausbau für ein Ingenieurbüro umgesetzt. In die überwiegend als Großraumbüro genutzten Flächen wurde ein Konferenzbereich integriert, der aufgrund der transparenten Ausbildung die Offenheit der Fläche erhält.

In der ursprünglich als Bürogebäude entworfenen Immobilie wurde gemeinsam mit der spanischen Meliá-Gruppe auf insgesamt 12 Etagen im Jahr 2013 ein aufsehenerregendes Hotelkonzept mit 134 Gästezimmern realisiert, das im obersten Geschoss des Gebäudes einen spektakulären Bar- und Restaurantbereich bietet.
Dimensions
Eines der Wahrzeichen des Düsseldorfer Medienhafens ist das vom britischen Stararchitekten William Allen Alsop für einen Düsseldorfer Privatinvestor entworfene, 17-geschossige Colorium-Gebäude. Markante Kennzeichen sind die besondere Form mit dem signalroten Technikgeschoss, das über das Gebäude auf das Hafenbecken hinausragt, und die vorgehängte Fassade aus über 2.000 farbig bedruckten Glaspaneelen.

Anfang 2011 hat die Europäische Medien- und Business-Akademie, die ebenfalls in Berlin und Hamburg vertreten ist, ihren Betrieb im 2. OG des Coloriums aufgenommen. Der Standort im Medienhafen Düsseldorfs etablierte sich innerhalb kürzester Zeit, so dass im Oktober 2012 das 3. Obergeschoss und im Oktober 2013 das 1. Obergschoss als weitere Flächen hinzugemietet wurden. Alle Etagen wurden mit modern gestalteten und nach dem Stand der Technik ausgestatteten Seminarräumen ausgebaut, in denen die ca. 240 Studenten optimale Studienbedingungen vorfinden.

Im 4. OG wurde der Ausbau für ein Ingenieurbüro umgesetzt. In die überwiegend als Großraumbüro genutzten Flächen wurde ein Konferenzbereich integriert, der aufgrund der transparenten Ausbildung die Offenheit der Fläche erhält.

In der ursprünglich als Bürogebäude entworfenen Immobilie wurde gemeinsam mit der spanischen Meliá-Gruppe auf insgesamt 12 Etagen im Jahr 2013 ein aufsehenerregendes Hotelkonzept mit 134 Gästezimmern realisiert, das im obersten Geschoss des Gebäudes einen spektakulären Bar- und Restaurantbereich bietet.
Services
Eines der Wahrzeichen des Düsseldorfer Medienhafens ist das vom britischen Stararchitekten William Allen Alsop für einen Düsseldorfer Privatinvestor entworfene, 17-geschossige Colorium-Gebäude. Markante Kennzeichen sind die besondere Form mit dem signalroten Technikgeschoss, das über das Gebäude auf das Hafenbecken hinausragt, und die vorgehängte Fassade aus über 2.000 farbig bedruckten Glaspaneelen.

Anfang 2011 hat die Europäische Medien- und Business-Akademie, die ebenfalls in Berlin und Hamburg vertreten ist, ihren Betrieb im 2. OG des Coloriums aufgenommen. Der Standort im Medienhafen Düsseldorfs etablierte sich innerhalb kürzester Zeit, so dass im Oktober 2012 das 3. Obergeschoss und im Oktober 2013 das 1. Obergschoss als weitere Flächen hinzugemietet wurden. Alle Etagen wurden mit modern gestalteten und nach dem Stand der Technik ausgestatteten Seminarräumen ausgebaut, in denen die ca. 240 Studenten optimale Studienbedingungen vorfinden.

Im 4. OG wurde der Ausbau für ein Ingenieurbüro umgesetzt. In die überwiegend als Großraumbüro genutzten Flächen wurde ein Konferenzbereich integriert, der aufgrund der transparenten Ausbildung die Offenheit der Fläche erhält.

In der ursprünglich als Bürogebäude entworfenen Immobilie wurde gemeinsam mit der spanischen Meliá-Gruppe auf insgesamt 12 Etagen im Jahr 2013 ein aufsehenerregendes Hotelkonzept mit 134 Gästezimmern realisiert, das im obersten Geschoss des Gebäudes einen spektakulären Bar- und Restaurantbereich bietet.

Download Factsheet