Logo
Pfeil links
Pfeil rechts
Pfeil links
D-Düsseldorf Hauptverwaltung Sandvik GmbH
Mit dem Bau der neuen Hauptverwaltung für den schwedischen Stahlkonzern ist ein markantes Büro- und Ausstellungsgebäude auf dem ehemaligen Produktionsstandort an der Heerdter Landstraße entstanden. Das Gebäude wird vollständig durch Geothermie über Erdsonden mit Wärme und Kälte versorgt.

Betonkernaktivierung und offene Büroraumkonzepte ergänzen das innovative Bürokonzept. Hierbei handelte es sich um eine ganzheitliche Projektentwicklung, bei der das schwedische Unternehmen Sandvik ein nicht mehr betriebsnotwendiges Grundstück von ca. 45.000 m² Größe verkaufte und die auf einer Teilfläche neu errichtete Hauptverwaltung langfristig anmietete.

PROJECT INFORMATION
Client
Mit dem Bau der neuen Hauptverwaltung für den schwedischen Stahlkonzern ist ein markantes Büro- und Ausstellungsgebäude auf dem ehemaligen Produktionsstandort an der Heerdter Landstraße entstanden. Das Gebäude wird vollständig durch Geothermie über Erdsonden mit Wärme und Kälte versorgt.

Betonkernaktivierung und offene Büroraumkonzepte ergänzen das innovative Bürokonzept. Hierbei handelte es sich um eine ganzheitliche Projektentwicklung, bei der das schwedische Unternehmen Sandvik ein nicht mehr betriebsnotwendiges Grundstück von ca. 45.000 m² Größe verkaufte und die auf einer Teilfläche neu errichtete Hauptverwaltung langfristig anmietete.
Planning and Realisation
Mit dem Bau der neuen Hauptverwaltung für den schwedischen Stahlkonzern ist ein markantes Büro- und Ausstellungsgebäude auf dem ehemaligen Produktionsstandort an der Heerdter Landstraße entstanden. Das Gebäude wird vollständig durch Geothermie über Erdsonden mit Wärme und Kälte versorgt.

Betonkernaktivierung und offene Büroraumkonzepte ergänzen das innovative Bürokonzept. Hierbei handelte es sich um eine ganzheitliche Projektentwicklung, bei der das schwedische Unternehmen Sandvik ein nicht mehr betriebsnotwendiges Grundstück von ca. 45.000 m² Größe verkaufte und die auf einer Teilfläche neu errichtete Hauptverwaltung langfristig anmietete.
Dimensions
Mit dem Bau der neuen Hauptverwaltung für den schwedischen Stahlkonzern ist ein markantes Büro- und Ausstellungsgebäude auf dem ehemaligen Produktionsstandort an der Heerdter Landstraße entstanden. Das Gebäude wird vollständig durch Geothermie über Erdsonden mit Wärme und Kälte versorgt.

Betonkernaktivierung und offene Büroraumkonzepte ergänzen das innovative Bürokonzept. Hierbei handelte es sich um eine ganzheitliche Projektentwicklung, bei der das schwedische Unternehmen Sandvik ein nicht mehr betriebsnotwendiges Grundstück von ca. 45.000 m² Größe verkaufte und die auf einer Teilfläche neu errichtete Hauptverwaltung langfristig anmietete.
Services
Mit dem Bau der neuen Hauptverwaltung für den schwedischen Stahlkonzern ist ein markantes Büro- und Ausstellungsgebäude auf dem ehemaligen Produktionsstandort an der Heerdter Landstraße entstanden. Das Gebäude wird vollständig durch Geothermie über Erdsonden mit Wärme und Kälte versorgt.

Betonkernaktivierung und offene Büroraumkonzepte ergänzen das innovative Bürokonzept. Hierbei handelte es sich um eine ganzheitliche Projektentwicklung, bei der das schwedische Unternehmen Sandvik ein nicht mehr betriebsnotwendiges Grundstück von ca. 45.000 m² Größe verkaufte und die auf einer Teilfläche neu errichtete Hauptverwaltung langfristig anmietete.

Download Factsheet